Spielgruppenleiterinnen

Stand Frühling 2019

Sibylle Odermatt

Ausgebildete Spielgruppenleiterin mit Zusatz Wald-und Naturspielgruppe

Kinder haben von Natur aus einen ausgeprägten Entdeckungsdrang. Das gemeinsame Erkunden und Erforschen sei es in der Natur oder im Spielgruppenlokal liegt mir sehr am Herzen. Es freut mich, dass ich ein Teil dieser Entwicklung sein darf und die Kinder mir ihr Vertrauen schenken. Das Begleiten kleiner wie auch grosser Fortschritte erfüllt mich mit Stolz. Und wenn die Kinder mich dann ein Jahr später voller Begeisterung auf dem Kindergartenweg strahlend grüssen, ist meine Freude über diese Geste nicht zu beschreiben.

Mein Lebensmotto:
Die Arbeit läuft dir nicht davon, wenn Du deinem Kind den Regenbogen zeigst. Aber der Regenbogen wartet nicht bis Du mit der Arbeit fertig bist.

Jeanette Christen

Ausgebildete Spielgruppenleiterin

Ich finde es toll zu beobachten, wie sich die Kinder innert kurzer Zeit entwickeln und zu kleinen Persönlichkeiten heranwachsen. Es ist immer wieder schön die Kinderaugen leuchten zu sehen, wenn sie etwas Neues gelernt und alleine geschafft haben.

Mein Lebensmotto:
Die Kinder ein Stück auf ihrem Lebensweg zu begleiten, unterstützen und viel Wertvolles mitzugeben.

Petra Imhof

Ausgebildete Spielgruppenleiterin

Die Welt durch Kinderaugen sehen, innehalten und gemeinsam mit den Kindern entdecken, ausprobieren und erfahren. Die Kinder auf diesem Weg begleiten und gemeinsam die Fortschritte zu erleben, ist etwas Wunderschönes.

Mein Lebensmotto:
Selbsttätigkeit führt zu Selbstständigkeit.

Corine Wolfisberg

Ausgebildete Spielgruppenleiterin mit Zusatz Wald-und Naturspielgruppe

Mit den Kindern die Natur zu entdecken, diese aus einem anderen Blickwinkel zu beobachten und die Freiheiten des Waldes ohne einengende Wände zu geniessen, ist für mich eine grosse Bereicherung. Es ist sehr spannend miterleben zu dürfen, wie sich die Kinder entfalten, sich öffnen und ihre Sozialkompetenz entwickeln.
Ich kann mich als Mami von zwei Kindern gut in die Lage der Eltern hineinversetzen, denn Themen wie Unsicherheiten, Emotionen und Loslassen sind für mich keine Fremdwörter. Es ist für mich eine Herzensangelegenheit, dass sich alle Kinder gut aufgehoben fühlen und sich voller Tatendrang den Entdeckungen im Wald widmen können. Ich danke für das Vertrauen und freue mich auf viele schöne Stunden im Wald.

Mein Lebensmotto:
«Hilf mir, es selbst zu tun.“ von Konfuzius

Nicole Hildebrand

Hilfsleiterin

Kinder sind für mich eine Bereicherung und die Zukunft unserer Bevölkerung. Ich möchte den Kindern zur Seite stehen, wenn sie Neues entdecken, neue Situationen kennenlernen und sich entwickeln zu kleinen Persönlichkeiten. Kinder brauchen Vorbilder, ob zu Hause oder unterwegs.

Mein Lebensmotto:
Ich bin da, wenn du meine Hilfe brauchst. Ich zeige dir, wie kleine Dinge funktionieren. Wir lernen gemeinsam fürs Leben.

Dina Lindegger

Ausgebildete Spielgruppenleiterin mit Zusatz Wald-und Naturspielgruppe

Die Natur bietet für Kinder viel Freiheit, Entdeckungsraum, Ort der Ruhe, Objekte und Materialien, die zum kreativen oder spielerischen Tun ebenso anregen, wie zum Erforschen der Welt. All das zusammen mit Kindern zu erleben fasziniert mich sehr. In intensiver Zeit lernen wir gemeinsam achtsam und respektvoll mit der Natur umgehen und Erfahrungen sammeln, die uns im Leben weiterbringen.

Mein Lebensmotto:
Das Glück begleitet uns, wo immer sich Bäume in unserer Nähe befinden.

Pia Wittmer

Hilfsleiterin, Lehrerin im "Ruhestand"

Nach über 30 Jahren im Schuldienst habe ich in der Spielgruppe Sempach nochmals eine wunderschöne Aufgabe gefunden. Was ich an den Kindern besonders liebe: ihre Fröhlichkeit und Spontaneität, ihre Fantasie und Herzlichkeit, ihre Freude an Geschichten, am Malen und am Rollenspiel.
Was mich rührt: kullernde Tränen, Kinderärmchen, die sich mir entgegenstrecken, kleine Wutausbrüche und der Wille sich zu versöhnen.
Was ich den Kindern wünsche: Geborgenheit in ihrem Umfeld und dass ihr grenzenloses Vertrauen nie zerstört wird.

Mein Lebensmotto:
Nur mit dem Herzen sieht man gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar. Zitat aus « Der kleine Prinz»

Petra Mathis

Hilfsleiterin

Unseren Kleinsten den Wald näher zu bringen, ob die Sonne scheint, es regnet oder schneit, und mit ihnen zusammen die Natur entdecken, ist etwas ganz Tolles.
Beim Klettern, Bauen, Sägen, Graben, Ausprobieren, Herumtoben, Spuren suchen wird die Fein- und Grobmotorik gefördert. Der Wald bietet unzählige Möglichkeiten, um den Bewegungsdrang der Kinder zu bereichern. Es ist ein riesiger Spielplatz.
Die Kinder lernen sich achtsam in der Natur zu bewegen. Die Achtsamkeit leben wir ihnen durch den respektvollen Umgang mit Tieren und Pflanzen vor.

Mein Lebensmotto:
Solange Kinder klein sind, gib ihnen Wurzeln, wenn sie grösser werden, schenk ihnen Flügel. (Khalil Gibran)
Ihnen im Wald eine kleine Wurzel mitzugeben, auf ihrem Lebensweg, erfüllt mich mit grosser Freude.